Newsletter OBS Buer - Mai 2014

Matheolympiade


Vor den Osterferien gab es eine Premiere: Die erste Matheolympiade fand an unserer Schule statt. Frau Goette hatte die Schule angemeldet und fast alle Klassen haben daran teilgenommen.  Der nach Altersstufen gegliederte Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler erfordert logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und kreativen Umgang mit mathematischen Methoden. Siegerin des Jahrgangs 5/6 war Sina Küper (5a), Sieger des Jahrgangs 7/8 war Franz Köpk (H8a) und Sieger des Jahrgangs 9/10 war Nils Schultz (H9a). Wir gratulieren ganz herzlich.
 
Angekommen – 50 Jahre Gastarbeiter in Buer


Nach fast zwei Jahren intensiver Arbeit wurde das Buch am 19.März in der Oberschule einem breiten Publikum vorgestellt. Frau Schröder-Köpf, die Schirmherrin des Projekts, würdigte das Buch als ein Werk, das Migration viele Gesichter gäbe. Auch der türkische Generalkonsul zeigte sich sehr beeindruckt. Auf rund 230 Seiten werden Schicksale von Menschen, die vor 50 Jahren als „Gastarbeiter“ nach Buer kamen, dargestellt. Die dazu gehörige Ausstellung ist zurzeit in der Sparkasse in der Plettenberger Straße zu besichtigen. Hingehen lohnt sich! Das Buch ist ein Vorzeigeprojekt unserer Schule. Das ist spitze, liebe Schülerinnen und Schüler.

Auf nach Frankreich


13 Schülerinnen und Schüler der Oberschule Buer machten sich mit ihren Lehrerinnen Frau Hemme und Frau Goette auf den Weg nach Le Lion d’Angers in Frankreich. Im letzten Jahr waren die französischen Schüler bei uns und nun erfolgte der lang ersehnte Gegenbesuch. Gemeinsam mit den Neuenkirchener Schülern waren die Schüler in Gastfamilien untergebracht, um das Familienleben in Frankreich besser kennen zu lernen. Auf dem Programm standen außerdem ein Ausflug ans Meer nach St. Gilles Croix de Vie mit einer Olympiade am Strand und einer Stadtralley. In Le Lion d’Angers wurde die Pferderennbahn besucht. Die Schüler nahmen am Schulalltag ihrer französischen Gastgeber teil, der bis 17.00 Uhr geht. Anschließend müssen aber zu Hause noch Hausaufgaben gemacht werden. Mancher weiß seitdem unser Schulsystem zu schätzen. Am letzten Tag stand natürlich auch eine Abschiedsparty auf dem Programm. Eine gelungene Sache und wir freuen uns schon auf die französischen Gäste bei uns im nächsten Jahr.

Schüler schulen Senioren


Wie schon im vergangenen Jahr nahmen Senioren wieder an einem Computerkurs in der Oberschule teil, der von Frau Lübker organisiert wurde. Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtkurses Informatik schlüpften in die Rolle von Lehrern und konnten den älteren Damen und Herren eine Menge zeigen und beibringen. Zum Abschluss gab es für die Teilnehmer eine Urkunde und Herr Dau, Zweigstellenleiter der Sparkasse Melle, überreichte den Schülern kleine Geschenke. Schön, wenn Jung und Alt so gut zusammenarbeiten.

Besuch aus Nîgde


Am 22.04.2014 war es endlich soweit: 12 Schülerinnen und ein Schüler sowie der Schulleiter, dessen Stellvertreter und zwei weitere Lehrer wurden gegen 16.00 Uhr am Busbahnhof von den Gastfamilien und Frau Grobe auf das herzlichste begrüßt. In den nächsten Tagen wartete ein reichhaltiges und interessantes Programm auf die Gäste: Empfang in Melle mit Eintrag in das goldene Buch der Stadt, eine Fahrt nach Hannover, wo sie vom türkischen Generalkonsul empfangen wurden, Teilnahme am internationalen Kinderfest in Buer, Besuch der Stadt Osnabrück. Natürlich blieb auch noch Zeit, um am Unterricht teilzunehmen und das Familienleben in den Gastfamilien kennen zu lernen. Am Sonntag fand das Abschiedsfest in der Mensa statt, bei dem viel getanzt und lecker gegessen wurde. Leider verging die Zeit zu schnell und als es am 29.04.14 hieß Abschied zu nehmen, flossen auf beiden Seiten die Tränen. Es war eine schöne Zeit und nächstes Jahr im Mai erfolgt der Gegenbesuch in Nîgde..

Grundschüler besuchen die Oberschule


Weit über 40 Kinder aus den verschiedenen Grundschulen nutzten die  Gelegenheit, um das Schulleben unserer Schule kennen zu lernen. Manch einer war ganz schön aufgeregt. Aber das verflog schnell, denn die Schulsportassistenten betreuten die Grundschüler und brachten sie sicher wieder zum Sammelpunkt zurück, wo sie von den Eltern nach zwei Stunden Unterricht in Klasse 5 oder 6 in Empfang genommen wurden. Wir freuen uns über das große Interesse an unserer Schule und auf unsere neuen Fünftklässler im kommenden Schuljahr.
 
Leseclub


Wir haben es geschafft. Das Ausfüllen der umfangreichen Anträge hat sich gelohnt. Wir bekommen einen Leseclub. Das bedeutet: Bücher, Regale, Sofa, Sitzsäcke, Tisch und Stühle sowie ein Tablet-PC gehören zur Ausstattung. Hinter der Schulküche gibt es einen gemütlichen Raum, wo Frau Heinker als ehrenamtliche Mitarbeiterin sechs Stunden in der Woche mit vielen interessanten  Angeboten den Leseclub betreuen wird. In Niedersachsen gibt es ca. 11 Leseclubs. Wir freuen uns, dass wir jetzt dazu gehören und möchten natürlich bei vielen Schülern die Freude am Lesen fördern. Start ist nach den Sommerferien

"Man lernt, um zu leben. Man lebt nicht, um zu lernen."
Bruno Bettelheim (1903-90), östr.-amerik. Psychoanalytiker u. Schriftsteller

In diesem Sinne eure Redaktion